Freitag, 28. April 2017

Lieselotte macht sich schmutzig

Heute kann ich schon einmal das Cover für das nächste Lieselotte-Bilderbuch zeigen!
Und worum es dann in der Geschichte geht, macht der Titel „Lieselotte will nicht baden“ doch auch schon ganz gut klar, oder? :o)

Nachdem die Tiere den ganzen Nachmittag auf dem Acker gespielt haben, lassen sie sich vorm Schlafen gehen bereitwillig von der Bäuerin waschen.

Nur Lieselotte glaubt, sich heute Abend mal ohne Baden durchmogeln zu können...

Zur Zeit arbeite ich noch an den Reinzeichnungen. Und Lieselotte und ihre Freunde ordentlich dreckig zu machen, ist gar nicht so einfach... Erst einmal muss alles um sie herum mit Papier abgedeckt werden.

Ein paar kräftige Fingerabdrücke geben schon einmal eine schöne Schmutzschicht.

Und das Bespritzen mit dem Borstenpinsel erledigt dann den Rest.

Auch sehr hilfreich: viel Maskierflüssigkeit drumherum. Die Schweine sollen hier ja mal ausnahmsweise schön sauber bleiben.

Wenn alles gut klappt, erscheint das neue Bilderbuch im kommenden September.

Kommentare:

mlaiuppa hat gesagt…

Lieselotte will not take a bath. Wonderful. I'm sure many children can relate to that.

I love how you've shown how you make the animals dirty. I had a pear painting I did in class ruined by an atomizer you blow through. The teacher insisted on doing it and she did it in the wrong spot and too hard so there was too much splatter and it covered a really pretty reflection on my pear.

Fingerprints. I never would have thought of that. And the old "toothbrush" method. That's what we used to do in school to make spatter paintings, we used a toothbrush. I will remember that if I ever paint another pear. I have some brushes that look like yours that would work well for the splatter.

I am having a great deal of trouble posting because I cannot read the German directions for clicking the pictures to prove I am not a robot. My German isn't good enough to follow the directions.

Jaimees Welt hat gesagt…

Da bin ich aber schon sehr gespannt drauf! Ich muss zugeben, ich habe Lieselotte erst vor ein paar Wochen rein zufällig im Bücherladen entdeckt, bin aber mittlerweile ein riesen Fan geworden!

Ich arbeite als Sprachtherapeutin und benutze die Bücher auch auf der Arbeit und alle sind begeistert davon! Sogar mein Schulkind, das mit Lesen nicht viel am Hut hat, hat begeistert mitgelesen, als ich ihm letztens eine Geschichte zeigte :)

Liebe Grüße
Jana

Alexander Steffensmeier hat gesagt…

Sorry to hear about the trouble you have to go through to prove that you're not a robot. I had assumed that Blogspot would change the security questions to the language of the user that wants to post a comment. I'm afraid I have no way to change that... I read somewhere that it might help if you check that the language in your browser settings is set to English. Not sure, though, if that solves the problem.
Now I'm even more grateful for your friendly comments. :o)

Alexander Steffensmeier hat gesagt…

Hallo Jana,
vielen Dank für den netten Kommentar!
Ich habe schon von mehreren Sprachtherapeuten gehört, dass sie die wimmeligen Bilder ganz gut bei der Arbeit einsetzen können. Ich freue mich sehr, dass die Bücher auch auf diese Weise genutzt werden können.
Liebe Grüße,
Alexander